Direkt zum Inhalt

Sicher zu Gast

Winterurlaub: Sicher und verantwortungsvoll mit 2G plus

Für einen unbeschwerten und möglichst sicheren Aufenthalt wurde mit der Einführung der 2G+ Regel eine gute Grundlage geschaffen.
Die Tourismusbetriebe haben darüber hinaus mit vielfältigen Maßnahmen Vorsorge getroffen: Hygienekonzepte, die Registrierung zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsfälle und großzügige Stornobedingungen der Betriebe ermöglichen Ihnen einen entspannten Winterurlaub.

Das Ziel all dieser Regelungen ist klar: Urlaubsgenuss und höchstmögliche Sicherheit für Gastgeber und unsere Gäste. Selbstverständlich gelten weiterhin alle bekannten Hygienemaßnahmen wie gründliches Händewaschen, regelmäßiges Desinfizieren, Abstand halten usw.

Wesentliche Inhalte der neuen
Verordnung ab 5. März.

Ab 5. März sind Nachtgastronomie, Stehgastronomie und Barbetrieb wieder erlaubt.

Die 3G Kontrollverpflichtung (bei Gästen und Mitarbeiter:innen) und die Registrierungspflicht fallen.

FFP2-Masken-Pflicht gilt weiterhin beispielsweise in Krankenhäusern, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Apotheken und im Lebensmitteleinzelhandel.

In Gastronomie und Hotellerie gilt für geschlossene Räume eine FFP2-Masken Empfehlung.

Mindestabstand keiner mehr nötig.

Die Sperrstunde wird aufgehoben. Ein durchgängiges Offenhalten in der Nacht vom 4. auf den 5. März ist grundsätzlich möglich. Maßnahmen wie 3G Kontrolle, Maskenpflicht und Sitzplatzzuweisung sind jedoch bis 24 Uhr einzuhalten.

Präventionskonzepte und COVID-Beauftragte sind überall beizubehalten.

Bei der Einreise nach Österreich gilt die 3-G-Regel.

 

PS: Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die aktuellen Bestimmungen.

 

Sicher zu Gast in Vorarlberg

Testangebot Vor Ort